Junge Profis bilden sich

Junge Profis bilden sich

ECON TEL – Auszubildende bei der Young Pro Academy

„Man muss etwas vom Wesen der Bewegung verstehen, um einen Sinn für die Zukunft zu erlangen.“ (Aristoteles)

Die Young Pro Academy hat sich das Ziel gesetzt Nachwuchskräfte in ihrer persönlichen Entwicklung zu fördern. Seit 15 Jahren unterstützt sie junge Menschen während ihrer Ausbildung mit Seminaren, Coachings und Beratungen. Aber nicht nur jungen Menschen, sondern auch den Unternehmen werden Beratungen angeboten, um ihre Nachwuchskräfte zu verstehen und darauf aufbauend eine zukunftsorientierte Unternehmenskultur zu entwickeln. Seit vielen Jahren bietet auch ECON TEL seinen Auszubildenden ein spezielles Azubi-Programm der Young Pro Academy an – es teilt sich auf in das Starter-Programm im 2. Ausbildungsjahr und dem Advanced-Programm im 3. Ausbildungsjahr. Paulina Kaupmann, Auszubildende zur Kauffrau für Marketingkommunikation bei ECON TEL, schildert uns ihre Erlebnisse während ihrer Teilnahme am Starter-Programm der Akademie.

Wir sind Starter!

Samstags, 9 Uhr früh. Zunächst hörte sich das nicht sonderlich verlockend an. Gemeinsam mit den anderen ECON TEL-Azubis Laura und Richard stand ich im Januar 2017 an der Timmermeister Schule in Münster. Zusammen mit neun Azubis aus anderen Firmen nahmen wir am Starterprogramm der Young Pro Academy teil. Vor uns lagen fünf vielseitige Startertage, die persönlichkeitsbildende Themen mit dem Schwerpunkt Kommunikation behandelten.

Unser Auftakt-Seminar startete, indem wir uns zunächst als Lerngruppe kennenlernten. Wir bildeten Dreier-Gruppen und assoziierten frei zu den uns gegenübersitzenden unbekannten Personen – eine spannende Übung, um sich die eigene Wirkung auf andere Menschen zu vergegenwärtigen. Danach stiegen wir in das erste Thema „Erfolg und die eigene Motivation“ ein und beschäftigten uns mit den Motivstrukturen nach Steven Reiss. Mithilfe eines Tests erfuhren wir mehr über unsere eigenen Motive und wie sie den persönlichen Erfolg im Berufsleben unterstützen können.

Die weiteren vier Termine behandelten Dinge wie die Grundlagen der Kommunikation, Feedback, nonverbale Botschaften durch unsere Körpersprache sowie die eigene Begeisterung. Ein kleines Aha-Erlebnis hatte ich beim Thema Selbst- und Fremdeinschätzung: Anscheinend wirke ich von außen viel sicherer, als ich mich selbst fühle.

Diese vielfältigen Inhalte wurden uns sehr ansprechend vermittelt: Wir arbeiteten überwiegend in Gruppen, beschäftigten uns mit aktuellen Theorien und Modellen und lernten durch Tests und Übungen ein Stück mehr über uns selbst und unsere Gruppe. Dabei gab es immer auch einen Bezug zu unserem Berufsleben.

Wir blicken zurück auf einen äußerst erfolgreichen Lehrgang mit viel Spaß und vielen neuen Gesichtern. Eine wertvolle und auf jeden Fall empfehlenswerte Erfahrung für jeden Azubi! Denn spätestens nach dem ersten Mal kamen wir dort immer wieder gerne zusammen – trotz der ungewohnten Uhrzeit.

Weitere Infos: www.ypa.de

« zurück herunterladen Newsletter