„Zukunft gestalten“ im Münsterland

Münster. Zum siebten Mal in Folge wurde der Vertriebsdienstleister ECON TEL aus Münster für den „Großen Preis des Mittelstandes“ der Oskar-Patzelt-Stiftung nominiert.

Die Oskar-Patzelt-Stiftung mit Sitz in Leipzig ist seit mehr als 20 Jahren Träger des bundesweiten Wettbewerbs. Jedes Jahr werden dabei unter dem Motto „Gesunder Mittelstand – Starke Wirtschaft – Mehr Arbeitsplätze“ herausragende mittelständische Unternehmen aus ganz Deutschland geehrt. Der Preis gilt als die wichtigste und begehrteste Auszeichnung für den deutschen Mittelstand.

Als einziger Wirtschaftspreis Deutschlands betrachtet der „Große Preis des Mittelstandes“ nicht allein Zahlen, Innovationen oder Arbeitsplätze, sondern das Unternehmen als Ganzes und sein gesellschaftliches Engagement. In diesem Jahr steht der Wettbewerb unter dem Motto „Zukunft gestalten“. Denn während Großunternehmen und öffentliche Hand durchschnittlich alle drei Minuten einen Arbeitsplatz abbauen, entsteht im Mittelstand jede Minute ein neuer Arbeitsplatz. Die teilnehmenden Mittelständler können ausschließlich durch andere Unternehmen und Institutionen für den Wettbewerb nominiert werden – und diese Ehre wird nur etwa jedem tausendsten Unternehmen in Deutschland zuteil.

Die Auswahl der Preisträger und Finalisten treffen zwölf Regionaljurys und eine Abschlussjury. Pro Wettbewerbsregion können jeweils drei Unternehmen als Preisträger und fünf weitere als Finalist ausgezeichnet werden. Die Auszeichnungsgala des Jahres 2018 für die Region Nordrhein-Westfalen findet am 29. September in Düsseldorf statt.

« zurück